Pocket Hospital AG


Gründung:­  2018
Sitz des Unternehmens:­  ­Luzern (Schweiz)
Ansprechpartner:  Prof. Frank Christ, Rolf Engel


Die Pocket Hospital AG wurde 2018 in Luzern (Schweiz) von Nickl & Partner gegründet. 2019 investierte die MMI Schweiz AG in das Unternehmen und erwarb entsprechende Anteile. MMI ist im Aufsichtsrat und im Verwaltungsrat vertreten.

Pocket Clinic_kl

Visualisierung Pocket Hospital © Nickl & Partner Architekten

Das Unternehmen entwickelt und vertreibt vorgefertigte kompakte Krankenhäuser in kostengünstiger Modulbauweise. Das reproduzierbare „Pocket Hospital“ ist insbesondere für Schwellenländer interessant, wo die Nachfrage nach einer modernen Gesundheitsversorgung besonders in ländlichen Regionen groß ist. Nächstgelegene Kliniken befinden sich häufig in großer Entfernung, die in akuten Fällen und bei Traumata nur schwer zu erreichen sind.

Normalerweise liegen die Kosten für einen Krankenhaus-Neubau dieser Größenordnung bei 20 Mio. € aufwärts. Durch die standardisierte und Modulbauweise des Pocket Hospitals können die Kosten auf unter 5 Mio. € reduziert werden.

Modelfoto_2PocketHospital_kl

Modellfoto Pocket Hospital © Nickl & Partner Architekten

Das komplett vorgeplante und standardisierte Pocket Hospital bietet ein hohes technisches und hygienisches Niveau. Es ist eine 2-stöckige Kombination aus Ambulanzklinik, Trauma-Akutversorgung und Geburtshilfe.

Kernelement ist ein hochinstallierter OP-Kernkomplex mit 2 OPs, einer Intensiv- und einer Entbindungsstation. Weitere vorfabrizierten Module sind für Überwachung, Diagnostik und stationäre Versorgung vorgesehen.

Das Gebäude ist vollständig klimatisiert und verfügt über eine unabhängige Stromversorgung. Das Krankenhaus ist für etwa 50.000 Patienten pro Jahr konzipiert.